altmarius

cultură şi spiritualitate

In der Seeschlacht von Suvali (im Englischen Swally genannt) besiegten am 29. und 30. November 1612 englische Schiffe eine kleine portugiesische Flotte vor der indischen Küste bei Suvali (Koordinaten: 21°10′ N, 72°37′ O), einem Dorf westlich von Surat in Gujarat in Indien. Das war der Anfang vom Ende der portugiesischen Seeherrschaft im westlichen Indischen Ozean.

Vorgeschichte

Portugal hatte seit der Seeschlacht von Diu die Vorherrschaft in diesem Seegebiet und das Monopol auf den Seehandel. Britische Handelsgesellschaften versuchten zunehmend, am Gewürzhandel zu verdienen: die 1551 gegründete Company of Merchant Adventurers, die ab 1555 in die Moskauische Kompagnie überging, und die 1600 gegründete Englische Ostindien-Kompanie (East India Company).[1]

Der holländische Reisende Jan Huygen van Linschoten (1563–1611) diente zwischen 1583 und 1588 dem portugiesischen Vizekönig in Goa als Sekretär. In dieser Zeit kopierte er heimlich detaillierte Seekarten, die er 1596 in seinem Buch Itinerario veröffentlichte. Er sammelte auch nautische Informationen über die Navigation vor der indischen Küste. Auch der Reisende Ralph Fitch sammelte auf Reisen 1583–1591 im Indischen Ozean wichtige Kenntnisse und beriet danach die Ostindien-Kompanie. Karten und Informationen waren eine große Hilfe für die Fahrten nicht-portugiesischer Schiffe in indischen Gewässern.

Der erste Abgesandte der Kompanie, William Hawkins, erreichte 1608 Surat, um mit dem Großmogul Jahangir ein Handelsabkommen abzuschließen. Nach zwei Jahren reiste er erfolglos wieder ab.

Die Kompanie organisierte Schiffskonvois mit verschiedenen Zielen. Die achte Fahrt führte 1611 nach Japan, die neunte Fahrt 1612–1615 nach Indien und Sumatra. Die zehnte Fahrt erreichte unter Kapitän Thomas Best am 7. September 1612 Surat, den Haupthafen des Mogulreiches. Auch Best wollte Handelszusagen erhalten und verhandelte mit dem Gouverneur von Surat und Ahmedabad. In dem Gebiet operierten auch portugiesische Schiffe, und am 16. September bemerkte Best 16 portugiesische Barken im Fluss Tapti.

Als einige seiner Männer am 30. September an Land gefangengenommen wurden, beschlagnahmte er ein Schiff von Gujarat, um es gegen seine Leute austauschen zu können. Am 10. Oktober fuhr Best nach Suvali, um mit dem Gouverneur zu verhandeln. Am 19. begannen die Verhandlungen, und am 24. hatten sich die Parteien geeinigt – auch auf einen Handelsvertrag konnte man sich einigen. Nun musste die Zustimmung des Mogulkaisers abgewartet werden.[2]

Die Schlacht

Auf portugiesischer Seite nahmen 4 Naos (Galeonen) und 26 Ruderbarken an der Schlacht teil, auf der englischen Seite vier Galeonen der Ostindien-Kompanie: DragonHosianderJames und Solomon, wobei die letzten beiden Schiffe auch zur achten Fahrt der Kompanie gehörten.

Am 27. November näherten sich portugiesische Schiffe in feindlicher Absicht. Am 28. ankerten sie vor Suvali und beide Flotten beschossen sich am Nachmittag, ohne große Schäden anzurichten.

Am Morgen des 30. November segelte Best mit der Dragon und der Hosiander zwischen die portugiesischen Schiffe. Bei den anschließenden Manövern liefen drei portugiesische Schiffe auf Grund. Um 9 Uhr ankerten die britischen Schiffe. Bei Flut konnten die Portugiesen ihre Schiffe wieder flott machen und die Engländer griffen erneut an. Am Abend ankerten die Engländer in ungefähr 6 Meilen Entfernung von den Portugiesen, die gegen 21 Uhr einen Brander zu den englischen Schiffen schickten, der aber durch Kanonenfeuer versenkt wurde, wobei 80 Portugiesen starben.

In den folgenden Tagen belauerten sich die Schiffe, ohne dass es zu weiteren Kämpfen kam. Am 5. Dezember segelte Best mit seinen Schiffen nach Diu.

Die Engländer verloren 3 Mann, die Portugiesen eine Galeone und 160 Mann, nach anderen Quellen bis zu 300.[3]

Folgen

Am 6. Januar erhielt Best einen Brief vom Großmogul, der den mit dem Gouverneur ausgehandelten Vertrag bestätigte. Best schickte einen Boten über den Landweg nach England. Er selbst setzte seine Reise fort, erreichte Ceylon und Sumatra, bevor er im April 1614 nach England zurückkehrte.

Dieser Konflikt beeindruckte den Gouverneur von Gujarat, der davon dem Mogulkaiser berichtete, der seinerseits danach mehr den Engländern als den Portugiesen zuneigte. Die kleine Seeschlacht markierte den Beginn des Niedergangs der portugiesischen Vorherrschaft im Seehandel mit Indien und des Aufstiegs der Britischen Ostindien-Kompanie.

Literatur

  • The Project Gutenberg EBook of A General History and Collection of Voyages and Travels, Volume IX., by Robert Kerr; SECT. XVII. Tenth Voyage of the East-India Company, in 1612, written by Mr Thomas Best, Chief Commander [4]

Einzelnachweise

  1. Hochspringen Erst ab 1707 hieß sie Britische Ostindien-Kompanie.
  2. Hochspringen http://library.beau.org/gutenberg/1/3/0/5/13055/13055.txt
  3. Hochspringen http://library.beau.org/gutenberg/1/3/0/5/13055/13055.txt
  4. Hochspringen http://library.beau.org/gutenberg/1/3/0/5/13055/13055.txt

Vizualizări: 30

Adaugă un comentariu

Pentru a putea adăuga comentarii trebuie să fii membru al altmarius !

Alătură-te reţelei altmarius

STATISTICI

Free counters!
Din 15 iunie 2009

198 state 

(ultimul: Guyana)

Numar de steaguri: 262

Record vizitatori:    8,782 (3.04.2011)

Record clickuri:

 16,676 (3.04.2011)

Tari lipsa: 44

1 stat are peste 600,000 clickuri (Romania)

1 stat are peste 90.000 clickuri (USA)

1 stat are peste 40,000 clickuri (Moldova)

3 state au peste 10.000 clickuri (ItaliaFranta,  

Germania)

6 state au peste 5.000 clickuri (Olanda, Belgia, Marea Britanie, Canada, UngariaSpania )

10 state au peste 1,000 clickuri (Polonia, Rusia,  Australia, IrlandaIsraelGreciaElvetia ,  Brazilia, Suedia, Austria)

50 state au peste 100 clickuri

23 state au un click

Rating for altmarius.ning.com 

altmarius.ning.com-Google pagerank,alexa rank,Competitor

DE URMĂRIT

1. ANTICARIAT ALBERT

http://anticariatalbert.com/

2. ANTICARIAT ODIN 

http://anticariat-odin.ro/

3. TARGUL CARTII

http://www.targulcartii.ro/

4. PRINTRE CARTI

http://www.printrecarti.ro/

5. MAGAZINUL DE CARTE

http://www.magazinul-de-carte.ro/

6 ANTICARIAT PLUS

http://www.anticariatplus.ro/

7. DEPOZITUL DE CARTI 

http://www.calinblaga.ro/

8. CARTEA DE CITIT

http://www.carteadecitit.ro/

9. ANTICARIAT ON-LINE
http://www.carti-online.com/

10. ANTICARIATUL DE NOAPTE

 http://www.anticariatuldenoapte.ro/

11. ANTICARIATUL NOU

http://www.anticariatulnou.ro

12. ANTICARIAT NOU

https://anticariatnou.wordpress.com/

13. ANTICARIAT ALEPH

https://www.anticariataleph.ro/

14. ANTIKVARIUM.RO

http://antikvarium.ro

15.ANTIKVARIUS.RO

https://www.antikvarius.ro/

16. ANTICARIAT LOGOS

http://www.anticariat-logos.ro/

17. ANTICARIAT.NET

http://www.anticariat.net/informatii-contact.php

18. TIMBREE

www.timbree.ro

19. FILATELIE

 http://www.romaniastamps.com/

20 MAX

http://romanianstampnews.blogspot.com

21. STAMPWORLD

http://www.stampworld.com

22. LIBMAG

https://www.libmag.ro/oferta-carti-polirom/?utm_source=facebook-ads-7-99-polirom&utm_medium=banner-facebook&utm_campaign=7-99-polirom-facebook&utm_content=new-3

23. BUCURESTIUL MEU DRAG

http://www.orasul.ro/

24. MAGIA MUNTELUI

http://magiamuntelui.blogspot.com

25. RAZVAN CODRESCU
http://razvan-codrescu.blogspot.ro/

26.RADIO ARHIVE

https://www.facebook.com/RadioArhive/

27.EDITURA UNIVERSITATII CUZA - IASI

http://www.editura.uaic.ro/produse/colectii/documenta/1

28. EDITURA ISTROS

https://www.muzeulbrailei.ro/editura-istros/

29 ORIZONTURI CULTURALE

http://www.orizonturiculturale.ro/ro_home.html

30. SA NU UITAM

http://sanuuitam.blogspot.ro/

31. MIRON MANEGA
http://www.certitudinea.o

32. NATIONAL GEOGRAPHIC ROMANIA

https://www.natgeo.ro/revista

33. KORUNK

http://ideakonyvter.ro/53-korunk

Insignă

Se încarcă...

Anunturi

Licenţa Creative Commons Această retea este pusă la dispoziţie sub Licenţa Atribuire-Necomercial-FărăModificări 3.0 România Creativ

Note

Erfolgsgeschichte Taunusbahn

Creat de altmariusclassic Sep 13, 2013 at 11:02am. Actualizat ultima dată de altmariusclassic Sep 13, 2013.

© 2019   Created by altmarius.   Oferit de

Embleme  |  Raportare eroare  |  Termeni de utilizare a serviciilor